Lebenslauf und Qualifikationen

 

Privatpraxis Grotemeyer

Curriculum vitae

Prof. Dr. med.  K.-H. Grotemeyer

 

geboren 1951 ,  Abitur 1970

Studium der Veterinärmedizin, Humanmedizin in Gießen, Bochum, Münster

1976 Staatsexamen an der WWU Münster

Dissertation 1977 an der JLU Gießen

1976-1977 Tätigkeit als Medizinalassistent in Lüdinghausen

1977 Ärztliche Approbation ( Regierungspräsident Münster)

Assistenzarzt  von 1977 bis 1982 in  Hamm, Essen, Köln. (Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie)

1982 Facharzt für Neurologie und Psychiatrie (Nervenheilkunde)

Oberarzt der Neurologischen Universitätsklinik Münster ab 4/ 1983, Gründung der Kopfschmerzambulanz an der WWU Münster, (neurolog.uni-muenster.de/cms/upload/Schmerzforschung/festschrift2.pdf)

Habilitation für das Fach Neurologie an der WWU Münster  1987, (Thrombozytenfunktion bei neurologischen Erkrankungen, Springer Verlag , ISBN 3-540-18817-7)

Leitender Oberarzt der Neurologischen Universitätsklinik Münster ab 1989

1992 Außerplanmäßiger Professor der Universität Münster, verliehen durch die Ministerin für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW,

Ab 5/ 1994 Chefarzt der Neurologischen Klinik des Klinikums Saarbrücken

Lehrbeauftragter der medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes

1996 Gründung und Leitung  der  überregionalen Stroke-Unit des Klinikums Saarbrücken( http://www.klinikum-saarbruecken.de/de/aktuelles/Seiten/20-Jahre-„Stroke-Unit“-im-Saarland—Schlaganfall—Notfall-mit-neuen-Behandlungschancen.aspx)

1999 bis 2004 zusätzlich auch Ärztlicher Direktor des Klinikums Saarbrücken

gewähltes Mitglied  der Vertreterversammlung  derÄrztekammer des Saarlandes seit 1999

Ende 5/ 2017 Ausscheiden als Chefarzt der Neurologischen Klinik des Klinikums Saarbrücken mit Erreichen des gesetzlichen Rentenalters

6/2017 Gründung der Privatpraxis

 

Zusatzqualifikationen

Intensivmedizin,

spezielle Schmerztherapie,

spezielle Labormedizin,

suchtmedizinische Grundversorgung,

genetische Fachkunde,

Zertifizierter Kopfschmerztherapeut der DMKG bis 2020,

Ausbildungsberechtigter der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie (DGKN) für neurophysiologische Untersuchungen – EEG, EMG, evozierte Potentiale während der Krankenhaustätigkeit von 1983 bis 2017

Master of Health Business Administration (MHBA) der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg

 

Funktionen:

Seit 1994 Regionalbeauftragter der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (http://www.dmkg.de/plz60.html) ,

Mitglied der Arbeitsgruppe Schmerz der DGN

Mitglied der Arbeitsgruppe Stroke-Unit bis 2013

Regionalbeauftragter der Deutschen Schlaganfallgesellschaft bis 2017

 

Aktuelle Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

Deutsche Gesellschaft für Neurologie, Deutsche Gesellschaft für klinische Neurophysiologie, Berufsverband der Neurologen und Psychiater, Deutsche Schlaganfallgesellschaft , Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft, Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes, International Headache Society, American Stroke Society, Deutsche Gesellschaft für neurologische Intensivmedizin, Deutsche Gesellschaft für Arterioskleroseforschung, Gesellschaft zur Begutachtung in der Neurologie.